Aktuelles

der Schule "Am Bürgergarten" Eilenburg
Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen

März 2021

Zeit für große Taten!

brotZeit braucht Ihre Hilfe! Packen Sie bei der Frühstücksausgabe als Helferin/Helfer mit an.

Schule "Am Bürgergarten" Eilenburg sucht Frühstückshelfer!

Viele Schüler in Eilenburg kommen morgens hungrig in den Unterricht. Mit einem kostenlosen Frühstück ermöglicht der Verein brotZeit e. V. diesen Kindern einen guten Start in den Schultag. Sie haben Lust, ehrenamtlich mitzuhelfen?

Ihre Aufgaben
  • Vorbereitung des ausgewogenen Frühstücksbuffets in der Zeit von 6:00 bis 9:30 Uhr
  • Betreuung der Kinder in der Frühstückszeit
Ihr Profil
  • Sie sind engagierter Senior (m /w/ d) über 55 Jahre
  • Sie haben Freude am Umgang mit Grund- und Förderschülern von 6 bis 16 Jahren
  • Sie besitzen Teamgeist und sind zuverlässig

Diese Tätigkeit wird mit einer Aufwandsentschädigung vergütet. Interesse? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

brotZeit braucht Ihre Hilfe
Ihr Kontakt

Claudia Spitzner I Projektleitung Förderregion Leipzig
Telefon: 0341 3057196 I Mobil: 0172 / 2950599
E-Mail: spitzner@brotzeit.schule

brotZeit e. V. I Baierbrunner Str. 25 I 81379 München
Telefon: +49 89 1250935-60 I
E-Mail: info@brotzeitfuerkinder.com

März 2021 Ostern

Osterfreuden im Haus Martin Rinckart

Osterschmuck
Osterschmuck

Februar 2021 Belohnung

Das "Weihnachtsbaum-Schmücken" der Stadt Eilenburg hat sich für die "Bürgergärtner" gelohnt

Da strahlen Lisa und Manja hinter ihren Masken. Die fleißigen Adventsbastler aus der Klasse 7 erhielten heute aus den Händen der Vertreterinnen der Stadt Eilenburg ihre Belohnung für das "Weihnachtsbaum-Schmücken".
Unser Baum war mit schönen selbst gemachten Schmuckstücken in der "ARCHE - Mehrgenerationenhaus" am Nikolaiplatz zu bewundern.
Herzlichen Dank für Eure tollen Ideen, die Mitarbeit und die fleißigen Hände!

Belohnung

Januar 2021 Schnecken-Hefter

Auch von zu Hause aus wird weiter am Schnecken-Hefter für Werken gearbeitet: Vincent (Kl. 4b) war besonders fleißig.

Schnecken-Hefter

Januar 2021 Endlich Schnee

Winterfreuden in der Notbetreuung

Große Freude bei allen Kindern und Erwachsenen der Notbetreuung in der "Schule am Bürgergarten", es schneite so richtig. Und alle konnten in einer Bewegungsstunde die Winterfreuden genießen. Fleißige Hände formten mit viel Einsatz tolle Schneemänner. Es wurden Augen aus Hagebutten gestaltet, Haare aus Schilfgras und nicht zu vergessen tolle Augenbrauen aus Tannengrün, die Ehsan's Schneemann verschönerten.

Alle hatten viel Spaß und konnten danach mit Elan an die Wochenplanarbeit zurückkehren. Das war ein toller Tag.

Winterfreuden

Januar 2021 Bilder von der Klasse 3

Die Schüler der Klasse 3 haben die ersten zwei Hausarbeitswochen fleißig und gewissenhaft gearbeitet. Ein großes Lob und weiter so.

Januar 2021 Bilder von der Klasse 4a

Auch so kann man zu Hause dazu lernen: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a beim Planen, Zubereiten und Probieren ihrer leckeren Hausaufgaben...

Werke der Klasse 4a
Werke der Klasse 4a
Werke der Klasse 4a
Werke der Klasse 4a
Werke der Klasse 4a

Bild links außen: Neben den Aufgaben in Deutsch und Mathematik sind die Schüler auch kreativ und basteln oder zeichnen.

Bild links: Glücksbringer für 2021

Bilder oben: Leckere Bratäpfel wurden nach Rezept und Anleitung zubereitet. Die Bratäpfel sind Aaron, John und Jasmin gut gelungen.

Januar 2021 Wer baut die lustigste Schneefigur?

Damit die gute Laune nicht zu kurz kommt, hatte die H8 diese Woche eine besondere Aufgabe: Die Schüler sollten eine lustige Schneefigur bauen. Dabei konnte man einen Wochenplan-Gutschein gewinnen. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen! Die Gewinner sind: Leon Sch. & Mia – ihre Schneemänner hielten sogar die Maskenpflicht ein ;)

lustige Schneefiguren
lustige Schneefiguren
 

Dezember 2020 Die Klasse H8 trifft sich im Online-Klassenraum

Mit Beginn der häuslichen Lernzeit hat auch die Klasse H8 einen Wochenplan erhalten. Zur Unterstützung und zur gemeinsamen Erledigung der Aufgaben, trifft sich die Klasse H8 täglich zwei Stunden im Online-Klassenraum. Trotz einiger technischer Probleme war dies bereits in der ersten Woche der häuslichen Lernzeit eine großartige Hilfe!

Online-Klassenraum

Dezember 2020 Ergebnisse der häuslichen Lernarbeit der Klasse 4a

Dezember 2020 Weihnachtsfeier der Klasse 4a

Dezember 2020 Weihnachtsbasteln

Die Klasse 3 bastelte Lichterflaschen und hatte eine schöne Weihnachtsfeier.

Weihnachtsbasteln
Weihnachtsbasteln

Dezember 2020 Gedanken zum Advent

Nun ist sie wieder da, die Zeit der duftenden Plätzchen, der Lichterketten, der Sterne und die Zeit der tannengeschmückten Zimmer in unserer Schule. Wie in jedem Jahr sind alle Klassen auf ihr Weihnachtspaket gespannt. Unsere Klassenlehrer und der Förderverein überraschen uns immer wieder auf`s Neue. Es sieht schon toll aus, wenn alle Geschenke unter unserem superschön geschmückten Weihnachtsbaum liegen und darauf warten, von uns abgeholt zu werden.

Gedanken zum Advent
Gedanken zum Advent
Gedanken zum Advent

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse H9 wünschen allen weiterhin eine besinnliche Adventszeit und ein zauberhaftes Weihnachtsfest, vor allem Gesundheit in dieser außergewöhnlichen Zeit.


November 2020 Weihnachten liegt in der Luft

Der November stand voll im Zeichen der Bastelei für das Weihnachtsbaumschmücken der Stadt Eilenburg. Wir sind für den Baum im "Arche-Mehrgenerationenhaus" verantwortlich. Fleißige Hände überall. Besonders die Schülerinnen der Klassen 7 waren kreativ und hatten viel Spaß gemeinsam mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau Jaentschel, die außerdem köstliche Waffeln gebacken hat. Besonderer Dank gilt auch Frau Petzold, die uns als "ehemalige" Lehrerin mit Plätzchen überraschte und mit geschickter Mitarbeit verstärkte.

Weihnachtsbaumschmücken
Weihnachtsbaumschmücken

Und so konnten wir am 24.11.2020 in der Arche einen wunderbaren Weihnachtsbaum schmücken. Lisa, Chayenne und Samantha waren besonders niedliche Wichtel!

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer und an Frau Haberecht, die alles organisiert und begleitet hat!

November 2020 Erlebnispädagogische Woche 9.11-13.11.2020 in Klasse 3

Miteinander lernen, miteinander spielen, geleitet von unseren Gefühlen ist das oft eine Herausforderung. Gemeinsam erlebten die Schülerinnen und Schüler ein "Monsterabenteuer". Gefühlsexperten zu werden war das Ziel um die Gefühlsmonster zu besiegen, die das Monsterhausen der fröhlichen Monster bedrohten.

Fast eine Woche haben sich die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse intensiv mit dem Thema Gefühle auseinandergesetzt. Gemeinsam haben sie Aufgaben, Spiele und Rätsel gelöst und dadurch tolle Erfahrungen sammeln können.

Erlebnispädagogische Woche
Erlebnispädagogische Woche

Oktober 2020 Fächerverbindender Unterricht Klasse 9

In der Zeit vom 05.10. bis 09.10.20 beschäftigte sich die Klasse 9 mit dem Thema "Müll". In verschiedenen Unterrichtsfächern lasen wir, rechneten Aufgaben oder informierten uns zu diesem Thema. Auch über das Thema Müllvermeidung sprachen wir.

Eine Veranstaltung des barfuß e. V. in unserer Schulumgebung zeigte uns anschaulich was mit Müll geschieht, den man einfach achtlos in der Umgebung wegwirft. Wir lernten den Nährstoffkreislauf in der Bodenschicht kennen und erfuhren ebenso wie lange achtlos weggeworfener Müll braucht, um zu verrotten.
Z. Bsp.: benötigen dazu wahrscheinlich Zigarettenkippen: 10 Jahre;
1 Bananenschale: 3 Jahre;
1 Plastiktüte: 20 Jahre;
1 PET-Flasche: 450 Jahre.

Das hatten wir vorher nie bedacht und deshalb entschlossen wir uns dazu, künftig unser Verhalten zu überdenken.

Einige Schüler beteiligten sich anschließend aktiv an der Müllsammelaktion entlang der B87. Auf einer Strecke von ca. 500 m hatte sich unser Müllsack schnell mit achtlos weggeworfenem Müll gefüllt. Meist war es Müll, welcher viele Jahre im Boden liegen würde ohne zu verrotten. Deshalb rufen wir alle auf:

VERMEIDET MÜLL !!!!!
FANGT SCHON BEIM EINKAUFEN DAMIT AN !!!!!
DIE NÄCHSTEN GENERATIONEN WERDEN ES UNS DANKEN !!!!

Plakat zum Thema Müll

Oktober 2020 Wandertag nach Wöllmen

Unser 1. Wandertag in Klasse 3 führte uns am 13. Oktober auf den Obsthof Dottermusch nach Wöllmen. Dort gab es viel zu erleben und zu essen 😀. Herr Dottermusch fuhr uns mit dem Traktor und einem Anhänger über seine Plantagen. Er erzählte uns viel über die Obstbäume und die Ernte im Herbst. Wir durften die Ziegen füttern und die Kaninchen streicheln. Im Hofladen gab es Äpfel, Kürbisse und Saft für alle Kinder.

Wandertag 2020

Danke für den Erlebnistag.

Wandertag 2020
Wandertag 2020

Oktober 2020 Unser traditionelles Herbstfest

Am 12.10. 2020 führten die Klassen 1 bis 4 ihr traditionelles Herbstfest durch. Mit Liedern, Gedichten und Tänzen stimmten sich alle auf den lang ersehnten Tag ein. An 8 Stationen wurde anschließend fleißig gearbeitet. So gab es ein Bastel- und Stempelzimmer, ein Lesezimmer, ein Entspannungsraum, eine Sportstaffel, eine Apfelmännchenstation, ein gesundes Frühstück sowie eine Apfelpresse. Viel zu schnell verging der Vormittag und wir möchten uns bei den beteiligten Eltern, bei Frau Altmann von der Eilenburger Bibliothek sowie Herrn Starke und Herrn Wenzel vom Landschaftspflegeverband Eilenburg recht herzlich bedanken.

Herbstfest 2020
Herbstfest 2020

Oktober 2020
Unsere Schwimm-AG 2020/21 mit Sport und Spaß

Schwimm-AG

Oktober 2020 Bericht in der LVZ über neues Domizil

Am 6. Oktober schreibt die Leipziger Volkszeitung in ihrer Delitzsch-Eilenburger Ausgabe über uns:

Im Eilenburger Rinckart-Haus lernen wieder Schulkinder

Vorerst neues Domizil für rund 50 Erst- bis Viertklässler der Schule am Bürgergarten / Landkreis Nordsachsen richtet sieben Klassenräume her

Im Haus Rinckart in Eilenburg lernen wieder Schulkinder. 50 Mädchen und Jungen der 1. bis 4. Klassen der Schule am Bürgergarten haben am Dr.-Külz-Ring 9 ihr vorläufig neues Domizil gefunden. Wobei "vorläufig" ein dehnbarer Begriff ist. "Bis mindestens 2030 bleibt das Rinckart-Haus vorübergehend Lernort für die Grundschüler", teilt das Landratsamt Nordsachsen mit.
LVZ: Kathrin Kabelitz

Lest den ganzen Beitrag in beigefügter PDF

Zeitungsseite

September 2020 Berichte der Kennenlerntage der Klasse H8 vom 10./11.09.2020

Mittagessen am ersten Tag

An den beiden Tagen Donnerstag und Freitag (10.9-11.9.) haben wir mit unserer Klasse in Eilenburg an der Kiesgrube gezeltet. Wir hatten zwei Projekttage. Fr. Heinze hat alle Schüler zur Essenversorgung für die Klasse eingeteilt. Die Speisen haben wir in der Schulküche zubereitet. Dazu haben wir die die Nudeln erst in heißem Wasser gekocht und dann den Schinken geschnitten. Als Nächstes wurde die Soße zubereitet, alles in einer Auflaufform miteinander gemischt und in den Backofen gestellt. So entstand der Nudelauflauf, den ich und Sofian machen sollten. Wir waren viele Kinder in der Küche. Niclas und Lucas haben eine Süßspeise zubereitet. Im Nebenraum der Küche haben alle zusammen Mittag gegessen. Danach mussten wir das Geschirr einsammeln und noch abwaschen.
(von Maurice Große)

Gedeckte Tafel
Gruppenbild 1

Fotorallye am Donnerstag

Eigentlich wollten wir zur Exkursion nach Reibitz, aber wir hatten uns anders entschieden. Wir waren an der Kiesgrube. Zuerst hatten wir eine Fotorallye am Donnerstagnachmittag, den 10.9.2020, gemacht. Wir waren in 3 Gruppen eingeteilt: Jede Gruppe hatte einen Gruppennamen. Es waren sehr lustige Gruppennamen dabei. In der ersten Gruppe waren Mia, Lucas, Niclas, Gohar, in der zweiten waren Soso, Leon Sa, Leonie, Adriana und Lucien und in der dritten waren Anna, Serafine, Leon Sch, Maurice und Sofian. Alle Gruppen hatten dieselben Aufgaben, aber andere Orte, wo diese ausgeführt wurden. Zu den Aufgaben der Gruppen gehörten:

  1. Ein Foto mit einer Ladenmitarbeiterin zu machen.
  2. Ein Gruppenmitglied sollte die Rutsche herunterrutschen und dabei fotografiert werden.
  3. Anschließend sollten wir eine Menschenpyramide machen.
  4. Danach sind wir zur Kirche gelaufen und ein Gruppenmitglied sollte einen Handstand machen.
  5. Danach sind wir zum Markt und da sollte ein Gruppenmitglied das "Heinzelmännchen" nachmachen.
  6. Wir waren bei Rossmann und haben ein Gruppenbild gemacht.
  7. Wir sind zum Informationswürfel gelaufen und haben wieder ein Bild gemacht.

Nach der Erledigung sollten wir zur Festwiese laufen. Frau Jaentschel hat uns die nächste Aufgabe erklärt. Hierbei sollte sich jeder Schüler zwei Partner für die Übung auf der Slackline aussuchen. Dabei balancierte ein Schüler auf dem Seil und die anderen gingen zur Unterstützung daneben. Das war dafür da, um zu schauen, ob wir unseren Mitschülern vertrauen können. Als alle damit fertig waren, besprachen wir alle die letzte Aufgabe. Wir sind bis zur Schwimmhalle gelaufen und die Schüler erledigten die letzte Aufgabe. Aus meiner Gruppe waren es Leon, Maurice und Sofian.
Anschießend sind wir zur Kiesgrube gelaufen und bauten unsere Zelte auf und danach hatten wir Freizeit und nutzten sie sie zum Baden und Spazieren.
(von Anna-Lena Brandt und Mia Kaiser)

Zelte aufbauen und Freizeit

Als wir ankamen sollten wir unsere Sachen nehmen und dann die Zelte aufbauen. Jeder hat mitgeholfen! Beim Zelte-Aufbauen hatte Leon Musik mit und als wir Leons Zelt aufgebaut hatten, habe ich mich eingeklemmt. Dann als wir fertig waren, haben wir versucht, den Grill anzumachen und dabei habe ich mich verbrannt. Wir waren am Wasser und haben Fußball und Schach gespielt. Die Mädchen waren spazieren, hatten Musik mit und haben unten am Wasser den Jungs zugesehen. Dann haben wir den Grill angekriegt und haben Grillkäse und Bratwurst gegessen. Dann haben sich Jungen und Mädchen am Wasser hingesetzt und haben ein Spiel gespielt und einige waren am Lagerfeuer dabei. Am Lagerfeuer haben wir Knüppelkuchen und Marshmallows gegessen und Sofian hat Gruselgeschichten erzählt. Dann habe ich mit Anna und Serafine Leons Flasche gesucht. Dann sollten alle in ihre Zelte gehen und haben geredet und Schach gespielt. Dann war es Nachtruhe und dann hat Maurice gefragt, ob er Musik anmachen darf.
(von Gohar Schilke)

Gruppenbild 1
Zeltaufbau 1
Zeltaufbau 2

Die Nacht

Die Nacht begann damit, dass es dunkel wurde und sich die Temperatur von 25° Grad auf 8° bis 10° Grad abkühlte. Wir hatten Isomatten und Luftmatratzen sowie unsere Schlafsäcke. Um nicht zu frieren, hatten wir warmes Nachtzeug und dicke Hosen und Pullover an. 22:00 Uhr wurde die Nachtruhe eingeläutet alle gingen in ihre Zelte und machten sich fertig zur Nachtruhe. Da man nicht gleich schlafen konnte, hörte man verschiedene Geräusche: Wind, Wellen und vieles mehr. Dann schliefen fast alle bis auf Gohar und Niclas, die im Zelt Schach gespielt hatten. Am längsten waren aber Maurice, Sofian, Leon, Anna und Serafine wach. Die Nachtwächter waren Frau Heinze und Frau Jaentschel. Am lautesten waren Maurice und Sofian. Die Nacht war unruhig und einige haben sehr schlecht geschlafen. Frau Heinze und Frau Jaentschel mussten immer wieder aus dem Zelt rauskommen und mussten wieder sagen, dass wir leise sein sollten. Und es hat sogar jemand in der Nacht geschnarcht. Acht Uhr morgens war die Nachtruhe vorbei. Alle haben sich frisch gemacht und es gab Frühstück. Danach wurden die Zelte wieder abgebaut und alles für den Abtransport bereitgelegt. Es war sehr schön, aber sehr kalt in der Nacht. Dann gingen wir wieder zurück zur Schule, wo wir noch Mittagessen vorbereitet haben.
(von Leonie Müller und Serafine Kalusche)

Mittagessen und Aufräumen in der Schule

Als wir an der Schule angekommen waren, gingen wir hoch in die Schulküche. Dort hatte Fr. Jaentschel die Zutaten für Pizza geholt. Wir hatten uns kurzfristig an der Kiesgrube dazu entschlossen. Die erste Gruppe, also die zuerst in der Schule waren, haben schon angefangen. Wir kamen als zweite Gruppe mit Fr. Heinze, Lucien, Leon Sa., Adriana, Leonie und Sophie an. Als wir oben in der Küche ankamen, waren schon zwei Pizzen fertig. Ich glaube auf der einen war Salami, Kochschinken, Mais, Pilze und Paprika. Es durfte auch nicht Tomatensoße und Käse fehlen. Nach kurzer Zeit waren die nächsten zwei belegt. Da waren Tomatensoße, Mais, Salami, und Käse darauf. Auf der anderen war nur Pilze, Mais, Paprika und Käse. Dann hatten wir immer zwei in einen Ofen. Ich glaube Sofian hat dann den Tisch gedeckt. Als dann die ersten fertig waren, aßen wir schon mal. Später, als wir alle satt waren, räumten wir die Küche und den Tisch auf. Sofian und Sophie spülten das Geschirr ab. Adriana hat das Geschirr in den Schrank geräumt. Als Strafe fürs Zu-Spät-Kommen musste die letzte Gruppe die Autos ausräumen. Natürlich halfen ein paar andere Schüler ihnen. Als das geschafft war, fuhren wir mit Autos und Bussen nach Hause.
(von Sophie Müller)

Die Nacht
Das Zeltlager
Gruppenbild

 

Gut zu wissen

LernSax

Startseite LernSax
LernSax - die Cloud-Lösung für sächsische Bildungseinrichtungen.

Förderung

Logo der SAB
Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert unser Ganztagsangebot (GTA).

Konzeption

Adobe Reader
zur Umsetzung der Ganztagsangebote an der Schule "Am Bürgergarten"
hier als PDF (850 kB) abrufen.

BerEB

Logo der DAA
Die Berufseinstiegsbegleiter (BerEb) der DAA Wirtschaftsfachschule GmbH begleiten unsere Schülerinnen und Schüler. Infoseite zum Thema

Schulträger

Schulträger auf der OSM-Karte
Schulträger ist der Landkreis Nordsachsen
Landratsamt Nordsachsen
Schul- und Liegenschaftsamt
Fischerstraße 26
04855 Torgau
Größere OSM-Karte anzeigen
  • Unsere Datenschutzhinweise sind über die Impressumsseite erreichbar.